Artists

Artists

Fabrizio Cammarata (IT)

trennlinie
FabrizioCammarata400
Releases
 
In Your Hands EP (2017)CD / Digital
Of Shadows (2017)CD / Vinyl
  
  
trennlinie

„If you look into your shadows, what will you find?“
Fabrizio Cammarata sagt, dass die Songs seines neuen Albums bei Konzertreisen entstanden sind, die ihn aus dem heimischen Palermo rund um die Welt geführt haben. Doch wirkt dieses Album, als hätte sich der Musiker in ein kleines, spärlich beleuchtetes alchemistisches Laboratorium zurückgezogen um seine eigenen Schatten im Zwischenmenschlichen zu erforschen.

Auf seinem neuen Album Of Shadows, produziert in Palermo mit Dani Castelar (Paolo Nutini, REM, Editors), beschäftigt sich Fabrizio Cammarata nun mit dem sehr persönlichen Wechselspiel aus Licht und Schatten, „schon deshalb“, so der Künstler, „weil ich diese beiden Seiten auch persönlich sehr stark erfahren habe, nicht nur einmal im Kontext einer sehr intensiven, aufregenden, emotional aufgeladenen und letztlich doch gescheiterten Beziehung.“ Doch auch auf vielen Meta-Ebenen betrachtet er diese Wechselbeziehung zwischen Licht und Schatten, etwa in Form einer Sonnenfinsternis, die auf persönlicher Ebene gedacht, auch Individuen im Leben widerfahren kann. Startpunkt für diese Erkundungen war der im nächtlichen Cordoba geschriebene und aufgenommene Song „Long Shadows“, der sich bereits auf der EP „In Your Hands“ befand, deren vier Titel allesamt von tiefgründigen, dunkel-schlichten Videoclips begleitet werden, und der eine Art Kernstück des neuen Albums darstellt.

Schon bei der „In Your Hands“ EP zeigte sich eine auch im Album widerspiegelnde Dichotomie: Licht und Schatten (sowie deren gegenseitige Abhängigkeit), das Radikale und Brutale, konterkariert von Romantischem und Sensiblem, aber auch die Gegensätzlichkeit aus Physis und Übernatürlichem, die sich in der Welt mythologischer Legendenerzählung kontrastiert. Das Folgevideo von „Long Shadows“, „Come And Leave A Rose“, beschäftigt sich weitergehend mit Einsamkeit, vergehender Liebe und ihrer alchemistischen Analyse.

All das findet sich auch im Klang der Platte wieder, der mal extrem reduziert ist und einen Song fast komplett auf seine wesentlichen Bestandteile herunterbricht, nur um an anderer Stelle durch so gezielt wie geschickt eingesetzte Opulenz ins Helle aufzubrechen. Introspektive und Expressivität duellieren sich auch in den Texten, die in ihrer poetischen Vielschichtigkeit allesamt auch ohne jede Musik wirken würden. Doch erst im Wechselspiel mit der Musik und der graphischen und bildhaften Umsetzung, für deren Gestaltung und Präzision Fabrizio Cammarata eng mit dem italienischen Künstler Ignazio Mortellaro zusammenarbeitet, entsteht ein berückend persönliches und unter die Haut gehendes Album.

Tourdaten:
07.12.2017 München / Milla
10.12.2017 Berlin / Musik und Frieden
11.12.2017 Hamburg / Nochtwache
12.12.2017 Heidelberg / Karlstorbahnhof
13.12.2017 Haldern / Haldern Pop Bar
14.12.2017 Grevenbroich / Kultus Das Café

© 2017 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany

35. Haldern Pop Festival
9. - 11. August 2018

last available tickets on sale now
ENTER TICKET SHOP