Artists

Artists

The Districts (US)

trennlinie
thedistricts700
trennlinie
Ab der ersten Sekunde ein flirrendes Beben. Da wundert es nicht, wenn der nimmermüde Rob Grote ins Mikrofon singt: „Too blessed to be depressed.“ Mit seinen vitalen Auftritten und rauen Gitarren-Läufen taucht das Quartett aus Pennsylvania kopfüber in den Indie-Rock der 2000er ein. Auch deshalb vertrauen sie ganz der Wirkungskraft ihrer Gitarren, geben schwer schlagende Bassläufe dazu und Grotes begeisterten Gesang. Damit sind sie hymnischer geworden und erinnern mit ihrer neu gewonnenen epochalen Dringlichkeit an die frühen Killers.
© 2019 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany