Haldern Pop Forum • Thema anzeigen - Der neue Stammtisch

Forum

Forum

Der neue Stammtisch

Moderator: mirko

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Felse » Mi 9. Mai 2018, 08:03

Bei den neuen Bestätigungen war der erste Gedanke: "Okay... Was soll ich nun damit anfangen?" Dann begann das zaghafte reinhören. Und siehe da, manches hab ich sogar zu Hause gefunden bzw fand ich recht schnell richtig gut. The Slow Readers Club find ich echt toll. Die - mittlerweile - besseren Editors. De Staat werden rocken. Deerhoof abgedrehter Punknochwas. Rival Consoles mag ich sowieso und werd da schön tanzen. Lytics werden das Zelt zum springen bringen. Das Paradies passt auch ebenso wie Fortuna Ehrenfeld. Die große Unbekannte auf die ich mich nach diversen Videos freue sind Shortparis. Das könnte richtig strange werden.

Insgesamt ein großes bunter Strauss Blumen, um nicht zu sagen: Wundertüte. Alles kann. Nichts muss.

Sofern die Auftrittsorte sowie die Reihenfolge stimmt find ich vorallem im Zelt den jeweiligen Tages-Abschluß passend. Da gebe ich Druschi recht. Die Entscheidung Jake Bugg in der Kirche finde ich mutig. Hätte ihn eher auf dem Reitplatz erwartet. Kleinigkeiten wie PSB für mich zu früh oder auch Protomartyr eher im Zelt - ach, da mag ich noch nicht meckern;-)

Insgesamt zeigt sich, dass sich der Weg des Haldern abseits des Indie-Mainstreams (sofern es sowas überhaupt gibt) fortsetzt. Es ist und bleibt spannend.
Felse
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 20:54

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Colonski » Mi 9. Mai 2018, 08:43

Grundsätzlich bin ich mit dem Line-Up sehr zufrieden, es gibt allerdings doch sehr viel in das ich noch reinhören muss. Das werde ich dann die kommenden Tage mit Freude tun.
Mit der Einteilung bin ich größtenteils zufrieden, einiges irritiert mich aber

Donnerstag:
Inspector Cluzo als Opener auf der Hauptbühne hätte ich mir später gewünscht. Public Service Broadcasting funktionieren glaube ich auch eher in Dunkelheit.
Spiegelzelt passt für mich perfekt
Jake Bugg als einer der wenigen wirklich bekannten Acts in der Kirche halte ich für schwierig. Da ist Unmut vorprogrammiert. Ich denke wenn man ihn sehen will muss man schon sehr früh auch den Rest des Programms in der Kirche schauen.
Hannah Williams hätte ich sehr gerne spät in Zelt oder Hauptbühne gesehen. Das Jugendheim fand ich letztlich Jahr als Location überhaupt nicht gut

Freitag:
Villagers nach Seun Kuti-Party und vor Nils Frahm finde ich schwierig mit ihrem eher ruhigen Sound. Die werden es schwer haben. Zudem hoffe ich, dass sich Seun Kuti, Villagers und Curtis Harding nicht überschneiden.

Samstag:
Protomartyr so früh auf der Bühne wunder mich sehr. Wäre der perfekte Abschluss im Zelt gewesen. Ariel Pink ist das allerdings auch. Ebenso die Sleaford Mods als Abschluss der Bühne. Sehr gut gewählt.
King Lizzard hätte ich nach Kettcar platziert. Außerdem hoffe ich auf keine Überschneidung mit Rolling Blackouts Coastal Fever.

Und: Wo sind The Barr Brothers abgeblieben? Für mich persönlich die beste Band des Festivals.

Insgesamt ein hervorragendes Line-Up mit großer Bandbreite und vielem, dass man entdecken kann. Genau das macht Haldern für mich mittlerweile aus
Colonski
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Jun 2015, 12:55

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Felse » Mi 9. Mai 2018, 12:09

The Barr Brothers scheinen raus zu sein. Sind auch nicht mehr im Line-Up
Felse
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 20:54

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Colonski » Mi 9. Mai 2018, 12:41

Felse hat geschrieben:The Barr Brothers scheinen raus zu sein. Sind auch nicht mehr im Line-Up


Hier auf der Homepage sowie in der Auflistung am Ende des Videos sind sie noch drin.
Colonski
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Jun 2015, 12:55

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Colonski » Mi 9. Mai 2018, 12:43

12 Slots sind mit n.n. in der Auflistung noch frei.

Da nix mehr für die Bühne benötigt wird wünsche ich mir für 2019 schonmal Beach House, Lord Huron und Yo La Tengo
Colonski
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 4. Jun 2015, 12:55

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Felse » Mi 9. Mai 2018, 12:45

Stimmt. Ich bin blind...
Felse
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 20:54

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Felse » Mi 9. Mai 2018, 12:47

Ansonsten unterschreibe ich für nächstes Jahr Beach House, Lord Huron und Yo La Tengo und erweitere um Island und Flagship.
Felse
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 20:54

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon besseresmorgen » Mi 9. Mai 2018, 15:29

Irgendwie ist mir nicht so ganz klar, wo das Haldern denn eigentlich in den nächsten Jahren hin möchte.
Zum einen gibt es wirklich spannende unbekannte Künstler, zum anderen sind die "großen Namen" aber furchtbar langweilig und wiederholen sich immer wieder. Dafür dann 120€ ist für mich der Punkt, an dem ich dem Haldern fern bleib.

Für 60€ mehr bekomme ich beim best kept secret soooo viel mehr. Und auch da hat sich über die Jahre der Preis verändert, damit aber auch die Qualität und Tiefe des Lineups.
Beim Haldern gibt es statt dessen mal wieder Gisbert, Kettcar, Lisa Hanningan, Poisel, Villagers und Co...

Und da es im Mai immer noch Tickets gibt bin ich mit der Ansicht wohl nicht allein. Schade. Meine Highlights waren wohl 2009 - 2012...
Danach ging leider das "Preis/Leistungsverhältnis" immer weiter auseinander... Und Ja, natürlich sind es nicht nur die Bands sondern das Feeling und so... Aber am Ende des Tages muss sich das Haldern mit anderen Festivals messen und da gibt es national und international einige Festivals, die das Haldern nun überholt haben (Bsp.: Maifeld Derby)
besseresmorgen
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 15:13

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon HM08 » Do 10. Mai 2018, 08:57

Wo will das Haldern hin? Wo kann das Haldern hin? Gute Fragen....

Für mich ist wichtig, dass Haldern Haldern bleibt... Und das weder was von der Gemütlichkeit noch von der Stimmung verloren geht.

Für drei Tage Live-Musik sind 120 Euro bei 60 Bands absolut okay, wenn man vor allem bedenkt, dass einige Menschen in Deutschland das jedes zweite Wochenende für ein Spiel mit einem Ball plus qualtitativ hochwertige flüssige als auch feste Speisen ausgeben.

Der Festivalmarkt im Moment scheint etwas gesättigt, Hurricane und Rock am Ring lange nicht ausverkauft - die Jugend geht auch eher in die Elektro/Eurodance.. (wie auch immer man diese "Musik" nennen soll). Zudem sind gerade die Preise auch nicht gerade billig bei den großen Festivals - aber da war Deutschland eh immer weitaus günstiger als die großen Player im europäischen Vergleich.

Be true, not better... ist ein super Motto und treffend für das Haldern und was auch immer noch viele wollen. Vertrauen in die Macher, dass sie wieder ein gutes Line-Up zusammen stellen, aber auch in die Menschen, dass sie weiterhin das Haldern mit seiner Gemütlichkeit zu einem schönen Wochenende mit Freunden und Familie machen.

Mit Sicherheit ist für mich persönlich die eine oder andere Band auch nix oder habe sie schon öfter gesehen, auf der anderen Seite muss man auch schauen was der Markt zu dem Zeitpunkt hergibt. Andere Festivals haben vllt. da noch andere finanzielle Möglichkeiten durch Sponsoren oder große Konzertveranstalter, die die Festivals planen und anders buchen können!

Aber will ich das? Festivals gehen zu Grunde, andere haben kaum Helfer (siehe Abifestival Lingen). Ich liebe das Haldern so wie es ist, mit den Menschen, die Organisatoren und das Dorf - ohne große Sponsoren, ohne Werbung - ohne Stress und vor allem immer interssante, neue, gute Bands!
HM08
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 17:28

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Druschi » Do 10. Mai 2018, 10:45

Jordan Mackampa und Moncrieff sind für mich tolle Neuentdeckungen aus der letzten Bestätigungswelle.

Bin gespannt, was in 3 Wochen für die beiden Kirchenslots am Freitag gebucht wird.
Druschi
 
Beiträge: 237
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 17:14

VorherigeNächste

Zurück zu Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron
© 2019 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany