Forum

Forum

Der neue Stammtisch

Moderator: mirko

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon jupp » Fr 28. Dez 2018, 08:53

Ich weiß nicht, Siggi...

FewjarFewjarFewjarFewjarFewjarFewjarFewjarFewjarFewjar
jupp
 
Beiträge: 93
Registriert: Do 2. Okt 2014, 09:20

aus dem 1. Trailer

Beitragvon Hoppetosse » Sa 29. Dez 2018, 18:14

unser Weihnachtsgeschenk in Schönschrift:

The Districts (US)
James Leg (US)
Black Midi (US)
Robocobra Quartet (GB)
Daughters (US)
Puts Marie (CH)
Kadavar (DE)
Julien Baker (US)
Loyle Carner (GB)
Sophie Hunger (CH)
Michael Kiwanuka (GB)
Idles (GB)

the cold the warmth the silence the song
Hoppetosse
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 6. Apr 2017, 23:15

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon TANNE22 » Sa 29. Dez 2018, 22:01

The Cure wird wohl nicht klappen, aber Rober Smith hat gerade mit " The Twilight Sad" eine formidable schottische Band mit auf Tour !
Vor einer Woche hat KEXP auf youtube 4 Songs aus einer Radiosession hochgeladen.
Anspieltipp : I'm not here
TANNE22
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 21:52

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon HM08 » So 30. Dez 2018, 09:41

Erste Welle gefällt mir sehr gut, persönlich jetzt schon mehr Geschmack als letztes Jahr! Das steigert die Vorfreude! Vor allem Sophie Hunger mit dem neuen Album und natürlich die Idles auf der Mainstage werden sicher Highlights! Und dann wird sicherlich noch einiges mehr zu entdecken geben! In dem Sinne, kommt gut rein, 2019 will ne great!
HM08
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 17:28

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon hoogvorst » So 30. Dez 2018, 12:32

Über die neuen Bestätigungen. Haldern setzt zunehmend auf Punk und Hard Rock. Nicht mein Geschmack. Der Gegensatz zwischen Kirche und Feld wird dadurch größer. Ich warte auf die folgenden Bestätigungen. Wenn sich das nicht ändert, muss ich leider meine Tickets erneut verkaufen.
hoogvorst
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 01:40

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon HM08 » So 30. Dez 2018, 20:06

Wenn man sich das lineup der vergangenen Jahre anguckt , waren sehr wenig Gitarren auf dem halderner zugegen , daher begrüße ich die Entwicklung derzeit! Zumal man immer sehen muss , welche Bands haldern noch bekommen kann! Die aktuelle Musik- und Festivallandschaft ist so eintönig und zum Teil gesättigt und somit langweilig !den weg den haldern geht und gehen kann finde ich richtig , viele gute Bands , die Musik für die Musik machen , werden immer geholt!und da ist fast die stilrichtung egal !
HM08
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 17:28

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Wismutfan » Mi 2. Jan 2019, 16:59

@hoogvorst:
Die Entwicklung der Bandanzahl seit 2012 (51 --> 54 --> 57 --> 60 --> 66 --> 68 --> 75).
Also haben letztes Jahr 24 Bands mehr gespielt als noch 6 Jahre zuvor. Und das auf ein paar mehr Bühnen. Unter den 24 sind ein paar Punk- und Hardrock-Bands. Und deswegen setzt das Haldern "zunehmend auf Punk und Hard Rock"? Das ist doch Quark. Ich finde es sehr gut, dass die Fülle an mehr Bands dafür eingesetzt wird, etwas mehr Abwechslung ins Programm zu bringen. Das würde doch niemandem etwas bringen, wenn man etwas überspitzt gesagt jetzt 24 zusätzliche Singer-Songwriter und Folk-Bands hätte.

50 % Wiederholungstäter im ersten Video. Das ist mir prinzipiell viel zu viel. Aber ich hoffe mal, das ist nur zum "Anfüttern" und wird sich in den nächsten Videos wieder etwas relativieren ;) "Tinpan Orange" kann aber gern wieder für's Spiegelzelt kommen, die konnte ich letztes Jahr leider nicht sehen ;)

Mit den "Idles" wird der Reitplatz wohl endlich mal wieder spät Abends einen ordentlichen Arschtritt verpasst bekommen. Prinzipiell sehr gut, aber von denen habe ich schon ein grandioses (Reykjavík - Gaukurinn) und ein gutes Konzert (Spiegelzelt) gesehen. Da habe ich eher Angst, dass sie mich auf der Hauptbühne etwas enttäuschen. Die passen einfach auch viel besser in einen gammligen, alten Schuppen. Da würde ich mir eher noch was á la "Trail of Dead" oder "Manchester Orchestra" auf der Hauptbühne wünschen. Letztgenanntere natürlich eh :)
Wismutfan
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 26. Dez 2013, 14:52

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon jupp » Mi 2. Jan 2019, 23:14

@Wismutfan
...Trail of Dead wären natürlich großartig, aber warum sie jetzt besser auf die Hauptbühne passen sollen als Idles ist mir nicht klar. Sonst natürlich:
NewModelArmyNewModelArmyNewModelArmyNewModelArmyNewModelArmyNewModelArmy
jupp
 
Beiträge: 93
Registriert: Do 2. Okt 2014, 09:20

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon zion » Do 3. Jan 2019, 12:53

also ich finde, dass die erste Welle ganz interessant ist. Den Kritikpunkt mit der Tendenz zu den Punk- und Hardcorebands kann ich insofern nicht ganz teilen, weil es solche Bands auch in den vergangenen Jahren immer wieder gab, z.B. HEART, Metz, Idles. Ich denke mit den weiteren Bestätigungen wird sich das dann auch wieder relativieren, ich schätze mehr ruhigeren Acts und auch weniger Wiederholungstätern.
Von der neuen Welle sagt mir einzig Daughters nicht wirklich zu, das ist mir dann einfach zu krachig. Aber vor 15 Jahren hätte ich das wohl ganz geil gefunden.

Viel bemerkenswerter finde ich die Bestätigung von Kadavar. Da bin ich gespannt auf den Slot, den die bespielen werden. Könnte ich mir ähnlich vorstellen wie King Gizzard & the Lizard Wizard im letzten Jahr. Was denkt ihr?

Ich denke mit Sophie Hunger steht bereits der erste Headliner fest. Bei den Idles kann ich mir gut vorstellen, dass die den Abschluss auf der Mainstage an einem Tag geben, ich würde wetten dass die den Samstag und damit das Festival auf der Hauptbühne beenden werden. Ob Kiwanuka ein Headliner sein wird, weiß ich nicht so recht. Vielleicht steht von ihm ein Album in diesem Jahr an.

Das Haldern Pop hat sich meiner Wahrnehmung nach in den letzten Jahren als ein Festival aufgestellt, welches eine enorme Bandbreite unterschiedlicher Stile beherbergt. Nach dem Motto: Egal was, Hauptsache gut muss es sein.
zion
 
Beiträge: 87
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:19
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Wismutfan » Do 3. Jan 2019, 14:50

@jupp: Och, überwiegend wegen des Genres und des Sounds. Die Idles sind halt vom Klangbild halt deutlich minimalistischer. Sowas passt meiner Meinung nach besser in kleinere Räume. Die Klangwände, die Bands wie Trail of Dead oder Manchester Orchestra erzeugen, funktionieren dagegen auch bei größeren Bühnen besser. Mal abgesehen davon lebt die Musik der Idles auch stark von der Bühnenpräsenz (im Gegensatz zu den anderen Genannten). Und da springt der Funke auf großen Bühnen allgemein nicht so gut über wie bei kleinen Locations, wo man halt mitten drin ist. Aber gut: Ich bin allgemein eher der Freund von kleineren Locations. Wer die Idles noch nicht gesehen hat, wird sie auch auf der Hauptbühne geil finden. Ich hatte aber halt schon ein großartiges Konzert von denen erlebt, was nicht mehr zu toppen ist. Sozusagen kann es ja für mich nur schlechter werden^^
Wismutfan
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 26. Dez 2013, 14:52

VorherigeNächste

Zurück zu Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron
© 2014 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany