Haldern Pop Forum • Thema anzeigen - Der neue Stammtisch

Forum

Forum

Der neue Stammtisch

Moderator: mirko

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Felse » Fr 24. Apr 2020, 10:25

@Zion: da haste Recht mit der mixcloud. Höre mir grade die alten Sendungen mit Wehmut an. Sehr interessant mal die Einblicke zu kriegen.
Felse
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 20:54

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon zion » Di 5. Mai 2020, 14:20

Liebes Haldern-Pop Team,

vielen Dank für die ehrliche Email bzgl. der Rückerstattungsbedingungen.

Mag sein, dass ihr euch in der aktuellen Situation darüber noch gar keine Gedanken gemacht habt, aber ich halte es für denkbar, dass die Spendenbereitschaft eure Kosten übersteigt. In meiner Reisegruppe, für die ich die Tickets bestellt habe, kam bereits nach wenigen Minuten das Feedback zur nahezu vollständigen Spende der Ticketbeträge, trotz Kurzarbeit.

Vielleicht habt ihr euch dazu etwas überlegt und nehmt ihr doch einfach mal Stellung dazu, was ihr mit dem Geld machen würdet, wenn nach Abzug aller Kosten etwas übrig bleiben sollte. Auch Investitionen in die Zukunft des Festivals wären hier sicherlich gerne gesehen.

Mich persönlich würde interessieren, wie groß das Loch in der Kasse ausfällt, das würde dem ein oder anderen vielleicht sogar die Entscheidung zur Spende erleichtern.

Schließlich ist eins klar, die allermeisten von uns wollen sich auf ein Haldern Pop Festival nach Corona freuen können.

Haltet durch.

P.S.: Danke für das schöne Tagebuch.
zion
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:19
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon jupp » Di 5. Mai 2020, 15:22

Die mail ist noch heiß, und schon wird über überschüssiges Geld nachgedacht...
Eine Fußballlegende, ich glaube George Best, wird so ähnlich zitiert: Ich hab viel Geld für Schnaps und Frauen ausgegeben, und den Rest habe ich einfach verprasst.
So wird`s kommen.
-----------
Vielen Dank an das HP-Team, es wird weitergehen!
jupp
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 2. Okt 2014, 09:20

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon zion » Di 5. Mai 2020, 15:41

@ Jupp: Dich würde ich ja mal gerne persönlich kennen lernen. Vielleicht fällt es mir danach leichter deine Nachrichten einzuschätzen.
Ich kann dir bestätigen es war George Best.

Ich finde die Frage legitim, schließlich sehe ich momentan Spendenaufrufe zu vielen Dingen, die mir wichtig erscheinen. Leider kann ich das Geld nur einmal ausgeben.
zion
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:19
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon jupp » Mi 6. Mai 2020, 07:49

Ich bin ganz normal, wirklich. Auch keinTroll oder so. Ich verstehe nur nicht, wie man auf die Idee kommt, dass am Ende Geld übrig bleibt.
jupp
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 2. Okt 2014, 09:20

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon zion » Mi 6. Mai 2020, 10:23

Den Gedankengang kann ich dir erklären.

Ich komme zu der Annahme, weil 39 von ~75 Künstlern bis dato bestätigt sind und gleichzeitig 9 von 10 meiner Mitreisenden sagen, dass sie den vollen Betrag spenden wollen.

Klar, es gibt auch noch andere Kosten, aber auch hier wird nicht jeder dieser Kostenblöcke in voller Höhe anfallen.
zion
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:19
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Wismutfan » Mi 6. Mai 2020, 16:04

Ich kann da zion gut verstehen. Zumal bei einer Absage aus nicht eigenem Verschulden kein Künstler Geld vom Festival bekommen wird.
Meine Meinung dazu habe ich schon am 19.04. kundgetan. Das Appletree Garden hat das in etwa so umgesetzt, wie ich es auch gemacht hätte:
https://www.startnext.com/appletreegarden
Die Veranstalter haben einfach gesagt: So viel brauchen wir, um das Festival auch nächstes Jahr wieder in gewohnter Weise umsetzen zu können und gut. Die Strukturen sind da ähnlich (überwiegend ehrenamtlich organisiert). Die haben 50.000 € angegeben für ein 5.500-Zuschauer-Festival und die meinen auch zusätzlich, dass jeder Euro hilft, den man über die Ticketrückgabe noch spendet --> bei den angegebene 2,5 Festangestellten wären die 50.000 € nämlich auch nur der Mindestlohn für das Jahr. Also 20 € im Schnitt und die Organisatoren sollten ganz gut über die Runde kommen. Und wenn man hört, wie hoch die Spendenbereitschaft durchaus ist, kann man da schon nachfragen, was denn mit evtl. Überschüssen passieren würde.

Nach den Worten im Festival-Radio habe ich irgendwie was anderes erwartet, wie mit der Situation umgegangen wird (das klang ja schon so, als ob man ein paar kreative Ideen hat). Und so klein der Graben zwischen Organisatoren und Publikum auch sein soll: Wenn es um die Finanzen geht, wird auch hier komischerweise ein Staatsgeheimnis draus gemacht (wir haben eine bedenkliche Situation, diskutieren aber darum, ob wir sie überhaupt kommunzieren sollen, entscheiden uns dafür und kommunizieren dann aber nicht, wie bedenklich sie denn genau ist). Warum wird da diskutiert? Weil es im Endeffekt zu großen Teilen um die eigenen Gehälter geht? Da hätte ich kein Problem damit, das anzusprechen. Von irgendwas muss man als Veranstalter ja auch leben. Und mit dem Veranstalter steht und fällt ja auch das Festival.

Warum es nun so gehandhabt wurde, darüber kann ich auch nur spekulieren.
Vielleicht wurde nie und nimmer davon ausgegangen, dass es eine so hohe Spendenbereitschaft gibt. Vielleicht haben sie damit im Endeffekt auch recht (die paar Forumsmeinungen spiegeln ja nicht alle Besucher wider) und es kommt im Anschluss noch eine Crowdfunding-Kampagne. Vielleicht stehen die Veranstalter dann mit einem unerwartet fetten Konto da, geben das kund und unterstützen mit dem Geld die Künstler (die ja vom Gehalt her Komplettausfälle haben) oder andere von der Krise Betroffene. Ich würde denen da schon vertrauen, dass sie sich das nicht selber in die Tasche stecken (bzw. ich würde euch vertrauen, ihr lest das ja sicherlich ;-)).

Ich für meinen Teil würde auch das ganze Ticket spenden, wenn ich wüsste, dass im Falle des Falles auch andere Projekte/Künstler/etc. mit unterstützt werden. Sonst spende ich einfach einen Teil, den ich für das Festival und die Organisatoren als angemessen empfinde. Und falls es im Endeffekt zu wenig ist und es noch einen Spendenaufruf gibt, gebe ich auch gerne nochmal einen Nachschlag. Aber einfach den ganzen Ticketpreis hier in den Topf zu werfen, wäre mir so erstmal zu viel. Da gebe ich lieber anderen noch was. Aber ich warte mal noch ein paar Tage. Vielleicht kommt ja hier noch ein Nachtrag von Veranstalterseite.
Wismutfan
 
Beiträge: 47
Registriert: Do 26. Dez 2013, 14:52

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon jupp » Do 7. Mai 2020, 07:25

@Wismutfan
Gute Rede, Mann. Letzendlich geht es aber doch nur um Vertrauen zum Veranstalter. Appletree stellt 50.000€ in den Raum, das kann auch niemand prüfen. Sie kommunizieren anders, klar. Dadurch kann man erahnen, dass das Ziel nur schwer zu erreichen ist, da die Spendenbereitschaft dort doch nicht so groß ist.
jupp
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 2. Okt 2014, 09:20

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Felse » Mo 20. Jul 2020, 17:55

Falls Ihr Lust und Laune habt: am 03.08.2020 werde ich - auch wenn das Festival nicht stattfinden kann - ab 2100 Uhr eine Sendung mit den bisher bestätigten Künstlern machen. Ich finde, das haben Festivalmacher und auch Künstler verdient.

http://www.facebook.com/story.php?story ... NsvqRg3zjj
Felse
 
Beiträge: 126
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 20:54

Re: Der neue Stammtisch

Beitragvon Colonski » Mi 22. Jul 2020, 08:16

Schöne Sache!

Da Haldern Pop ja immer ein Quell musikalischer Entdeckungen war und in diesem Jahr wegfällt.

Gibts hier Tipps in welche Bands man mal reinhören sollte?
Colonski
 
Beiträge: 83
Registriert: Do 4. Jun 2015, 12:55

VorherigeNächste

Zurück zu Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron
© 2020 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany