News

News

Haldern Pop Tagebuch – Tag 9 Geschichte(n)

Tag-09-875

25. März 2020

Geschichte(n)

Die Berichte von Menschen, ihrer selbstlosen Haltung und großherzigen Taten, als idealisiertes Vorbild, ließen Orte wie Kirchen, Kapellen und Moscheen entstehen, um diese weiter zu erzählen, Mut zu machen und Angst zu tilgen. Die Reliquie, der Urmeter des Vertrauens als Zeugnis der Wahrhaftigkeit und vertrautem Zugang zur Welt. Legenden, denen wir nicht selten unser Leben anvertrauen, denen wir glauben schenken wollen, um zuversichtlich aufzustehen und nicht allein zu sein – wenn auch der erste Eindruck des Tages ein düsterer ist.

Gute Erzählungen haben ein Verhältnis zur Wahrheit, mal subtil, naiv, euphorisch und gerne auch mal zynisch, aber im Kern verwandt

Was uns verbindet, ist zum einen Geschichte als Ganzes und sind zum anderen Geschichten im Detail.

Unsere Großeltern und Eltern haben uns sicherlich nicht alles erzählt. Es ging oft lange bergab, bevor man langsam wieder die Sonne spürte. Schwarze Löcher im Gedächtnis unserer Vorfahren wurden oft sprachlos vererbt, auch aus der Furcht, die Kinder und Enkel mit der tiefen Sorge zu infizieren. Wir alle tragen eine Angst in uns, manchmal wissen wir nicht, wohin mit ihr. Wir teilen sie in einigen Gesellschaften, mit guten Freunden und im engsten Kreis der Familie – wenn sie keiner haben will, wird es ernst.

Die Geschichten der Alten, verschlüsselt aber erlebt, sind ein wichtiger Teil unseres Lebens. Das sollten wir bedenken, bei allem, was wir jetzt tun.

Unsere heutige Bestätigung kommt aus dem Land der Schokolade und des feinen Käses, der Schweiz. Wir freuen uns auf Black Sea Dahu.

Foto: Christoph Buckstegen

SR/Haldern Pop

Haldern Pop Diary – Day 9

25. March 2020

Hi(story)

The reports of people and their selfless attitude and generous deeds, as an idealized model, gave rise to places such as churches, chapels and mosques, in order to pass them on, to give courage and to dispel fear. The relic, the primordial meter of trust as a witness of truthfulness and familiar access to the world. Legends to which we often entrust our lives, to which we want to give faith in order to stand up confidently and not be alone – even if the first impression of the day is a gloomy one.

Good stories have a relationship to the truth, sometimes a subtle, or naive, or euphoric or a cynical one, but related in their essence.

What unites us is history as a whole on the one hand and stories in detail on the other.

Our grandparents and parents certainly did not tell us everything. It often went downhill for a long time before you slowly felt the sun again. Black holes in the memory of our ancestors were often passed on speechlessly, also for fear of infecting children and grandchildren with the deep concern. We all carry a fear within us, sometimes we don’t know where to put it. So we share it in the company of certain people, with good friends and in the closest circle of the family – but if nobody wants to hear about it, the situation becomes serious.

The stories of the elderly, encoded but experienced, are an important part of our lives. We should keep this fact in mind with everything we’re doing now.

Our confirmation today comes from the land of chocolate and fine cheese, Switzerland. We are looking forward to Black Sea Dahu.

SR/Haldern Pop

Photo: Christoph Buckstegen

© 2020 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany