Events

Events

Adia Victoria, Support: We Were Strangers

  • Datum:17 - Mrz - 2017
  • Beginn:20:00
  • Einlass:19:00
  • Herkunft:US
  • Tickets:Eintritt frei!
  • adiavictoria400

Adia Victoria entwickelt sichaktuell zu einem neuen Bezugspunkt auf der musikalischen Landkarte. Ihr eigenerStil, gespickt mit punktuellem Aufschrei, leuchtet wie der große rote Punkt,der sagt: „Sie befinden sich hier“. Die in Nashville beheimateteKünstlerin bewegt sich zwischen Rock, Afropunk und Country, ist jedoch fest imBlues verankert.

Nach ihren künstlerischen Zielengefragt, antwortet die Songwriterin/Vokalistin: „Ich möchte Ungesehenesbeleuchten und Unausprechliches zur Sprache bringen“. Adia Victoria sprichtdie Wahrheit. „Ich versuche mich nicht in ein schmeichelndes Licht zurücken. Dies ist weder die Pop-Version von Schönheit noch das strategischpositionierte Schön-Hässliche. Manchmal bin ich einfach nur hässlich. Inmanchen dieser Songs steckt ein richtige Göre, egoistisch, naiv undrachsüchtig. Die zarte Seite ist jedoch ebenso präsent, die möchte, dass sich die Hörer gesehen und verstanden fühlen.“

We Were Strangers
www.facebook.com/wewerestrangersmusic/
www.wewerestrangers.co.uk/
Aus den Niederungen des matschigen und vom Regen verhangenen Manchester kommt das neue musikalische Projekt von Stefan Melbourne: We Were Strangers! Nachdem er zuvor meist als Solo-Künstler auf der Bühne und im Studio stand, wird er hier von diversen befreundeten Musikern begleitet.

Nachdem zuletzt schon die erste EP “Before” der Band veröffentlicht wurde und sowohl von Kritikern, wie Fans sehr viel Lob bekommen hat, steht jetzt das Debütalbum von We Were Strangers in den Startlöchern. “Beneath a Broken Sky” wird im März via Stargazer Records erscheinen und eben jene Melancholie und Nostalgie beinhalten, für die Melbourne und seine Projekte bekannt sind und ihn darüber hinaus auf lange Tour nach Deutschland bringen.

Nach ihren künstlerischen Zielengefragt, antwortet die Songwriterin/Vokalistin: „Ich möchte Ungesehenesbeleuchten und Unausprechliches zur Sprache bringen“. Adia Victoria sprichtdie Wahrheit. „Ich versuche mich nicht in ein schmeichelndes Licht zurücken. Dies ist weder die Pop-Version von Schönheit noch das strategischpositionierte Schön-Hässliche. Manchmal bin ich einfach nur hässlich. Inmanchen dieser Songs steckt ein richtige Göre, egoistisch, naiv undrachsüchtig. Die zarte Seite ist jedoch ebenso präsent, die möchte, dass sich die Hörer gesehen und verstanden fühlen.“

© 2017 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany