Events

Events

K.Flay

  • Datum:31 - Aug - 2016
  • Beginn:21:00
  • Einlass:19:00
  • Herkunft:US
  • Tickets:Eintritt frei!
  • KFLAY_400

Der Pfad zur Selbstfindung ist häufig gespickt mit Hindernissen – eine Reise die jeder allein antreten muss. Das galt auch für K.FLAY, die ihren Sound erst fand, nachdem sie einige Hindernisse überwunden hatte. Die Indie Hip Hop Musikerin mit dem Namen Kristine Flaherty hatte bereits zwei Mixtapes und drei EPs veröffentlicht aber war gefangen im Roster eines Majorlabels, welches nicht das Risiko einer Albumveröffentlichung eingehen wollte. Ende 2013 schaffte es K.FLAY schließlich, sich dem Label zu entziehen und mit dem Schreiben von neuen Songs zu beginnen, die ihr wahres Ich wiederspiegelten wie nie zuvor – es entstand ihr Debütalbum „Life As A Dog“.

Bevor sie ihr Label verließ lebte K.FLAY in San Francisco und anschließend Brooklyn. Im Januar verließ sie ihr Appartement und zog sich zurück in einen Proberaum in Los Angeles, um zu sehen welche Songs ihrer Selbst entspringen können. Was sich für sie zuvor wie eine demotivierende Spirale anfühlte, schlug schnell um in einen Prozess des Musikschaffens ohne Erwartungen oder Vorurteile. Sie fühlte sich plötzlich wacher und lebendiger durch die Inspiration ihres Songwritings. „Ich schickte meinem Manager erste Demos“, sagt K.FLAY. „Es fühlte sich natürlich an. Ich merkte, dass ich meinen Sound gefunden hatte. Rückblickend ist das Album eine Rückkehr zu meinem früheren Ich, als welches ich damals zum ersten Mal einen Plattenvertrag bekam. Es ist immer noch ein Hip Hop Album und zur gleichen Zeit eine alternative Platte, eine Pop Platte.“

Die Songs sind inspiriert von den Erfahrungen und Erlebnissen während K.FLAYs ausgedehnten Touren mit Künstlern wie Passion Pit, Icona Pop, 3Oh!3 und Theophilus London sowie auf Festivals wie dem Bonnaroo, Outside Lands und Governor’s Ball. „Für mich ist eine Live-Show der Kern eines Projektes. Dieser Moment in dem alles möglich ist, in dem das Publikum mit deinen Songs interagiert in einer komplett unvorhersehbaren Art und Weise.“ Ihre Fans die sie währenddessen gewann waren es auch, die ihr die Aufnahme des Albums finanzierten und ermöglichten. Als Flaherty ihre Supporter um Hilfe für ihre neue Platte bat, dauerte es gerade mal sechs Tage bis ihr Crowdfunding-Ziel erreicht war.

„Life As A Dog“ ist durchtränkt vom Gefühl der Veränderung, durch K.FLAYs Versuch die Spannungen zwischen dem Bösen und der Suche nach etwas Guten in Allem zu schlichten. „In den Songs steckt viel Hoffnungsvolles nach dem Motto „Ich hab es heute versaut aber morgen mache ich es besser““, erklärt Flaherty.  „Can’t Sleep“, eine treibende und stimmungsvolle Nummer, reflektiert die Angst etwas zu verpassen und die daraus folgende Selbstzerstörung. „Wishing It Was You“ greift zurück auf die Jugend der Künstlerin, voller Inspiration durch ihre Bewunderung von Liz Phair’s „Exile In Guyville“. „Thicker Than Dust“ ist eine Ode an die Freundschaft, eine bunte Mischung aus den Menschen mit denen K.FLAY während ihrer Jahre auf Reise Freundschaft schloss. Eine Handvoll dieser Freunde wurden Kollaborateure ihres neuen Albums, unter anderem Billboard (Robyn, B.o.B., Britney Spears), Justyn Pilbrow (The Neigbourhood) und Sam Spiegel (Maroon 5, N.A.S.A.). K.FLAY nahm die Songs auf in L.A., New York und San Francisco, die sie als die Epizentren ihres Lebens bezeichnet.

„Life As A Dog“ stieg auf Platz 2 der Billboard Heatseeker Charts ein. Mit diesem starken Debütalbum im Rücken wurde K.FLAY Teil der 20th Anniversary of Vans Warped Tour, gefolgt von einer Headline Tour durch ausverkaufte Venues in San Francisco, LA, Chicago, Boston, New York und Austin.

© 2017 // Raum 3 Konzertveranstaltungs GmbH // Germany